Entspannung – wozu?


Ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Anspannung und Entspannung ist Voraussetzung für

Wohlbefinden und Gesundheit.


Aus den Naturwissenschaften wissen wir, dass alles bestimmten Zyklen und Rhythmen unterliegt: Tag und Nacht,

Ebbe und Flut, Wechsel der Jahreszeiten u. a. 

Ebenso wirken Zyklen und Rhythmen auf den menschlichen Organismus, so z. B. der Wechsel zwischen Ein-und Ausatmung, Wachstum und Zerfall, Aktivität und Ruhe.

 

Bedingt durch unseren heutigen Lebenswandel, der nur allzu oft geprägt ist von Termin- und Leistungsdruck sowie

stetig zunehmenden Anforderungen im Schul-/ Berufs- und Privatleben, kann die notwendige Balance zwischen

An-und Entspannung, Aktivität und Ruhe, Stress und Erholung schnell gestört werden.

Ein gesundes Maß an Stress gehört zum Leben und wirkt sogar leistungssteigernd, zu viel Stress hingegen

kann krank machen. Übergehen wir z. B. aufgrund anhaltender Belastung körpereigene Rhythmen und Bedürfnisse

über einen längeren Zeitraum ohne einen adäquaten Ausgleich zu schaffen, führt das früher oder später zu physischen und psychischen Disharmonien, die sich, je nach Dauer und Intensität, in ernstzunehmende Erkrankungen

manifestieren können.

 

Bewusste Entspannung wirkt ausgleichend auf Körper, Geist und Seele.

Sie ist regenerativ und trägt zur Entfaltung von Selbstheilungskräften des Organismus bei.

Praxis VARIVIS Stressbewältigung und Entspannung Remscheid

 

Darüber hinaus finden Entspannungsverfahren bei zahlreichen bestehenden psychischen und körperlichen Störungsmustern ¹ Anwendung mit dem Ziel, diese abzumildern bzw. deren Progredienz zu verzögern oder

aufzuhalten (Sekundärprävention):   

 

Bluthochdruck

Koronare Herzerkrankungen

Asthma Bronchiale

Allergien

Akute + chronische Schmerzzustände

Magen-und Darmbeschwerden

Stress + stressabhängige körperl. Beschwerden

Schlafstörungen

Nervosität

Rheumatische Erkrankungen

Spannungskopfschmerzen und Migräne

Rauchentwöhnung

Angst- und Panikstörungen

Leichte bis mittelstark ausgeprägte Depression

Rehabilitation bei Burnout und Depression u. v. m.

 

 

Auf Wunsch arbeite ich gerne mit Ihrem behandelnden (Fach-)arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten zusammen.

 

¹ meist therapiebegleitend

Zusätzliche Anwendungsbereiche bei Kindern   und Jugendlichen:


Aggressives Verhalten

Funktioneller Bauchschmerz

Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADHS)

Neurodermitis

Zahnheilkunde

Konzentrationsstörungen

 

Auf Wunsch arbeite ich gerne mit dem behandelnden (Fach-)arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten zusammen.

Bild: Praxis VARIVIS Stressbewältigung und Entspannung Remscheid

"Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt." Laotse, chin. Philosoph